Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Donnerstag, 30. November 2017

Interview TOURIST-GUIDE - - - Frage 4

Zwei kleine Putten bei der Kapelle bei Hof
Frage TOURIST-Guide (Kornelia Plötz):

- Sie lesen die Lesung in der EVANG. KIRCHE in Viechtach, und lesen täglich in der HEILIGEN BIBEL,
  
Antwort von Künstlerin Dorothea Stuffer:
Ich liebe den Vers aus einer der herrlichen Kantaten von Johann
Sebastian Bach: "ich will nur dir zu Ehren leben." Das haben meine Eltern oft gehört und mich zu Bach hingeführt.
Ich beginne und ende jeden Tag mit Bibel-Lesen. Meine Bibel ist ein
Bilderbuch. Immer kommen neue kleine Rand-Zeichnungen
dazu. Ich nenne das "Lebendige Bibel"

  
Aus der Kantate zum Michaelisfest von Johann Sebastian Bach: "Bleibt ihr Engel, bleibt bei mir! Dass mein Fuß nicht möge gleiten. Aber lernt mich auch allhier Euer großes Heilig singen und dem Höchsten Dank zu bringen." (Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann)  

Mittwoch, 29. November 2017

Interview im Kollnburger TOURIST GUIDE anlässlich des Englweges - - Frage 3

Impuls: Typisch: Engel in kniender Haltung. Nicht die Engel sind zu verehren. Sie geben Gott die Ehre. Vor nichts und niemand anderem will ich mich beugen, als vor Gott allein. (Altpfarrer Ernst-martin Kittelmann)
Frage 3 von Kornelia Plötz, TOURIST GUIDE KOLLNBURG:


- was unterscheidet Ihre ENGEL von den Engeln der Esoterik, über die
angeblich jeder Mensch Macht hat, sie zu senden?
Antwort von Dorothea Stuffer: 
  
Für mich ist die Bibel Richtlinie und Wegweiser. Engel dienen Gott nach
seinem Willen. Ich komme gar nicht auf die Idee, dass Menschen oder
Geschöpfe über die Engel Macht haben könnten.
 

In dem wunderschönen Satz von Martin Luther entsteht eine Verbindung zwischen den Engeln, dem Beter und Gott, die ich als sehr tröstlich und ermutigend empfinde, weil ich mich mitbeteiligen darf an der Hilfe, die Gott durch seine Engel wirkt: "Fürbitte halten heißt, jemanden einen Engel senden." 

Impuls: Auch wer Gott in seinem Leben nicht wahrnehmen kann, ist vom Licht der Gnade umgeben. (Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann)

Dienstag, 28. November 2017

Pilger Rudi Simeth visiert heilsame Wanderungen 2018 an - Titel und Termine

Auf einer der heilsamen Wanderungen mit Pilger Rudi Simeth
Liebe Wanderfreunde,



Gerne möchte ich euch schon einen Überblick zu den geplanten Terminen unserer
Heilsamen Wanderungen 2018 geben.

Unter dem Titel
*     „Fließendes Leben spüren – Heilsam am Wasser wandern“
Wandern wir im kommenden Jahr entlang ganz besonders schöner und eindrucksvoller Flussabschnitte im
Böhmerwald sowohl in Bayern als auch in Böhmen.

In Bayern haben Werner Brunner, Paul Zetzlmann und ich schon den besonders romantischen Pfreimdtal-Uferpfad erkundet.
Unsere Erkundungswanderung am Pfreimdtal Uferpfad ist im Netz – siehe http://www.waldaugen.de/alle-alben/!/oa/7427607/
Mit gemafreier Musik von „Vuimera“ für die ich vom Chef persönlich die Erlaubnis habe.

Hier schon mal die Termine der Heilsamen Wanderungen:
Sonntag, 18. + 25. März
Sonntag,   8. +  22. April
Dienstag,  1. + Pfingstmontag, 21. Mai
Sonntag,  10. + 24. Juni
Für Juli oder August ist dann eine Vergelt´s Gott Wanderung geplant –
Je nachdem, wie Paul seine Schweden Tour plant.

Die Wanderstrecken werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Meine Wanderungen für das Waldmünchner Wanderprogramm:

Donnerstag, 26. April
Auf den Spuren von Engeln und Heiligen nach Ast
Von Waldmünchen zum Meditationsweg und Frauenbünnl nach Ast und in Sichtweite der Schwarzach über Hocha zurück
Treffpunkt: 9.00 Uhr Tourist-Info WÜM      Wanderstrecke 13 km           Gehzeit mit Impulsen 4 Std
Einkehr WÜM

Donnerstag, 7. Juni
Lebensachse Schwarzach – Nach Haselbach und über Höll zum Perlsee
Über Böhmerkreuz an Arnstein vorbei nach Liskova – Haselbach und über Höll und den Erlebnisweg Perlsee
Zur Einkehr Perlsee-Wirtschaft
Treffpunkt: 9.00 Uhr Tourist-Info WÜM      Wanderstrecke 13 km           3-4 Stunden

Sonntag, 29. Juli
Auf der alten Poststraße von Capartice nach Waldmünchen
Fahrt mit dem Cerchov Bus nach Capartice. Über Černa Reka und die Haselbrücke nach Arnstein
Abstecher zur Teufelsbrücke, Pause am Kohlenmeiler (Getränke gibt´s – Brotzeit mitnehmen)
Zurück nach Waldmünchen mit Einkehr
Treffpunkt: 11:00 Uhr TV-Halle WÜM         Wanderstrecke 11 km           Gehzeit 3 Stunden
(Bus wird schon wieder 11.10 Uhr fahren wie bisher?)

Donnerstag, 27. September
Von Balbersdorf auf dem Pandurensteig nach Cham
Zugfahrt WÜM – Balbersdorf. Dann nach Habersdorf zum Pandurensteig.
Über Kolmberg und die Luitpoldhöhe nach Cham mit Einkehr am Bahnhof
Unterwegs Geschichten über Trenck
Zugrückfahrt nach Waldmünchen gegen 16:00 Uhr

Treffpunkt: 8.20 Uhr Bahnhof Waldmünchen – oder 8.45 Uhr Bahnhaltepunkt Balbersdorf
Zugabfahrten in diesem Fahrplan: Waldmünchen ab 8.38 Uhr – Balbersdorf an 8.57 Uhr
                                                                 Cham ab 16.02 Uhr – Balbersdorf an 16.18 Uhr – WÜM an 16.36 Uhr

Zusätzliche Kosten für Bus- und Zugfahrten


Eine schöne Idee für eine besondere Erkundungswanderung genau zum Fahrplanwechsel ist mir eingefallen:

Wie wär´s am Sonntag, 10. Dezember mit einer Zugfahrt von Grün – Zelena Lhota nach Hamry Hosava Straz
Und einer Wanderung entlang der Uhlava-Angel  über Hinterhammern – Kollerkirchen zur Wolfgangskirche Grün?
Kartenausschnitt beigefügt.

Wer Lust hat, sich auch an dieser oder anderer Erkundungswanderungen zu beteiligen, möge sich bei mir melden.

Auf ein erfülltes Wanderjahr 2018 mit vielen schönen Erlebnissen

Mit herzlichen Wandergrüßen

Rudi Simeth
Gustav-Gabriel-Str. 17
93495 Weiding

Tel:            09977/904510
Mobil:      0173/ 5947879
Mail:         waldaugen@t-online.de
Web:        www.waldaugen.de
Hammern/Grün - Pilger Rudi hat die geplante Route auf der Karte eingezeichnet.
 
 „Fließendes Leben spüren – Heilsam am Wasser wandern“

Donnerstag, 23. November 2017

Interview Tourist Guide Thema "Engel" - Frage 2

Engel im roten Gewand mit feurigen Flügeln, Blecharbeit, Detail
Für die Dezember-Ausgabe des Kollnburger TOURIST GUIDE hatte Künstlerin Dorothea Stuffer, Künstlerin und 2.Vorsitzende vom Verein Pilgerweg St. Wolfgang, die Ehre anlässlich des Engelweges am Zubringer des Wolfgangsweges bei Fernsdorf der Autorin Kornelia Plötz ein Interview zum Thema "Engel" zu geben.

In den nächsten Posts werden wir Ihnen hier die Fragen/Antworten einzeln vorstellen. Wir wünschen Ihnen eine gute Einstimmung in die bevorstehende Adventszeit!









Frage 2 von Kornelia Plötz, Tourist Guide zum Thema "Engel" : 
 Glauben Sie an die reale Existenz der Engelwesen in der jenseitigen
Welt-, aber auch hier in unserer Welt- um uns herum?

Dorothea Stuffer:

Engel haben mich seit frühester Kindheit begleitet. Ich spielte gerne
mit den kleinen erzgebirgischen Engelfiguren aus Holz und lernte die
Engel als Begleiter kennen. Sie stellten sich mir als als freundliche,
helle, hilfreiche Wesen vor. Es gab schon öfter Situationen, wo ich
meine, hier hat ein Schutzengel geholfen oder schützend eingegriffen. In
der Bibel kann man nachlesen, dass Engel Diener Gottes sind, starke
Helden, die Gottes Befehle ausrichten. Sie kümmern sich dem Willen Gottes
gemäß um seine Geschöpfe und deren Wohl.

Impuls von Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann:

Gibt es Schutzengel? Müßig, so zu fragen. Fragen Sie lieben: Wann durfte ich gestern oder heute die dienste der Schutzengel erfahren?


Am Engelweg im Wald, etwas versteckt
Der Engel mit dem "Gibt es Schutzengel?"-Impuls
Rehlein einer Original erzgebirgischen Krippe

Dienstag, 21. November 2017

Engel - ein Thema im Kollnburger TOURIST GUIDE - 1

Impuls: Ein Engel steht an der Tür des neuen Jahres und spricht: Fürchte dich nicht!
Für die Dezember-Ausgabe des Kollnburger TOURIST GUIDE gab anlässlich des Engelweges am Zubringer des Wolfgangsweges bei Fernsdorf  Künstlerin Dorothea Stuffer, 2.Vorsitzende des Vereins Pilgerweg St. Wolfgang, ein Interview mit der Autorin Kornelia Plötz.

In den folgenden 7 Posts werden wir Ihnen hier jede Frage/Antwort einzeln vorstellen. Wir wünschen Ihnen eine gute Einstimmung in die bevorstehende Adventszeit!
Nachts am Engelweg: Engel, ermahnend,  mit Wolf und Schaf  In der Bibel finden wir genau 365 mal den Satz: Fürchte dich nicht!

Einleitung - von Kornelia Plötz

 Ich freue mich sehr, dass eine von tiefer Religiosität getragene Frau - zudem eine bekannte Künstlerin, Zeit gefunden hat, unsere Fragen zu beantworten. Vielen ist sie bekannt durch ihre innig berührenden Engelsfiguren, die sie auf schlichtem Blech ausschneidet und malt, versehen mit wunderbaren Texten, die tiefe Gedanken und Gefühle hervorrufen in den betrachtenden Menschen. 
Sie wirkt hier in einer Weise, die staunen lässt- und uns an die Grenze einer anderen sensiblen Welt führen mag- kalt lassen ihre Werke keinen!

Auch möchte sich TOURISTGUIDE bedanken, dass Frau Dorothea Stuffer erlaubte, ausserhalb dieses Interviwetextes im TOURISTGUIDE weitere Engel und Texte abzudrucken, um unsere Leser und Leserinnen zu entführen in jene mystische Welt, zu der die Künstlerin hier Zugang gefunden hat auf diesem besonderen eigenen Weg. (Kornelia Plötz)

---------------------------------------
Fragen.

- Wie kam Ihnen die Idee eines ENGELSWEGES ?

Dorothea Stuffer:

Bürgermeisterin Josefa Schmid, Kollnburg  hatte mich zum Jahresbeginn 2017
eingeladen, in diesem Jahr in Ayrhof etwas zu machen. Da kamen mir
sofort die Engel in den Sinn. Josefa Schmid ist eine sehr spirituelle
und sensitive Frau. Ich arbeite gerne mit ihr zusammen. In Zuammenarbeit
mit ihr, dem Verein Pilgerweg St.Wolfgang mit dessen Vorsitzender
Hildegard Weiler und einem bewährten Helferteam ist Ayrhof mittlerweile
das sechste Projekt innerhalb von sechs Jahren. Begonnen haben diese
"Blechgeschichen am Wolfgangsweg" mit cirka dreißig Engeln, die an
verschiedenen Häusern in Kollnburg angebracht wurden. Das war in der
Advents- und Weihnachtszeit 2012/13. Altpfarrer Ernst-Martin Kittelmann
verfasste zu jedem Engel geistliche Impuls.
Es entstand die Idee eines EngelWEGES am Wolfgangsweg-Zubringer ab dem
Gnadenhof in Fernsdorf. Der Weg ist sehr schön zu gehen, er beträgt fünf
Kilometer und führt auch am Pandurensteig entlang. Am Wegesrand sind an
verschiedenen Stellen die Engel und die wunderbaren Impulse angebracht.
Die Anwohner sprechen bereits von "unserem Engelweg". 

Schafe vom Gnadenhof Xaverhof - hier beginnt der Engelweg zwischen Fernsdorf und Ayrhof. Einstieg auch ab der Filialkirche in Fernsdorf möglich.
Bürgermeisterin Josefa Schmid mit einem Engel vom Engelweg

Samstag, 4. November 2017

Gipfelkreuz Pröller: Hier verläuft der Wolfgangsweg

Herbst-Urlauber am Pröllergipfel - - Wolfgangsweg-"Stundenpilgern" mit Einkehr in Markbuchen

Mit 1049 m Höhe ist der Pröller der bekannteste Berg um St. Englmar und Kollnburg im Bayerischen Wald. 

 Der Wolfgangsweg führt in dieser Region ab Viechtach - Münchshöfen - Pröllergipfel und dann entweder in der Ostroute weiter über St. Englmar - Rettenbach- Metten Niederalteich - Via Nova -Österreich (Saltkammergut, St.Wolfgangoder in der Westroute über St. Englmar nach Grün - Haibach/Elisabethszell - Wörth - Regensburg.


Novemberpilgern im Bayerischen Wald am Wolfgangsweg