Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Donnerstag, 23. Juni 2011

Neue Ideen für (werdende) Pilger

Am 21.Juni haben sich vier Freunde des Pilgerweges St.Wolfgang zusammengesetzt, um an der Weiterentwicklung und Konkretisierung eines innovativen Pilgerprojekts zu arbeiten: Der "Bach-Naturcamp"-Begründer Hajo Bach (Vereinsmitglied), der evangelische Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann und das Ehepaar Dr. Karl-Heinz und Dorothea Stuffer.
Unter dem Motto "Pilgern einfach gelernt" hat nun Hajo den Vorschlag gemacht, in ein - und mehrtägigen Aufenthalten im Mieslhäusl bzw. in Begehungen des St. Wolfgangsweg-Herzstückes (Viechtach-Böbrach) Urlauber und andere Interessenten zum Thema Pilgern hinzuführen. Und das gern in Zusammenarbeit mit Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Urlauberpfarrer Lothar le Jeune (der bereits mehrere geführte Pilgerwanderungen am St. Wolfgangsweg angeboten hat) und seiner Lebensgefährtin Maike Brandes.

Konzept 1:
Es werden - mit oder ohne Übernachtung im Wald - drei Tage in einer Woche angeboten , an denen Pilgern und christliche Lebenshaltung fast wie eine Art praktisches "Gruppen-Erlebnis-Seminar"vermittelt werden.

1.Tag: Orientieren, Sinnesübungen, Kräuter kennenlernen und verwenden, Überwinden von Hindernissen, persönliche Grenzen erfahren, Mut, Demut, Schöpfung, die Hand reichen --- um nur einige Themen anzusprechen
2. Tag: Pilgern 1 am St.Wolfgangsweg von Mieslhäusl nach Schönau
3. Tag: Pilgern 2 am St.Wolfgangsweg von Schönau zur St. Wolfgangskapelle.

Tag 2 und 3 bieten neben geistlichen Inhalten auch landschaftliche Höhepunkte und Möglichkeiten zur Umsetzung und Anwendung von Tag 1.

Austausch, Reflexion und Nach-Haltigkeit werden dabei eine nicht unwichtige Rolle spielen.


Eines steht fest: Das verspricht interessant zu werden. Bereits Mitte/Ende Juli soll das bis dahin von Hajo Bach weiter konkretisierte Konzept im Team besprochen werden und in Richtung Öffentlichkeit gehen.

Probelauf: Frühherbst (?)

Freitag, 17. Juni 2011

Abstieg

Nachdem sich der Beter in der St.Wolfgangskapelle betend, an-denkend und betrachtend erquickt hat, steigt er die steinernen Stufen hinunter in die Niederungen des Alltags.