Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Freitag, 8. Dezember 2017

Ins wildromantische Angeltal und zur Wolfgangskirche in Zelená Lhota – Grün:

Hier die Pilgergruppe der geführten Pilgerwanderung vom 31. 8. 2011 mit dem Urlauberpfarer Lothar Le Jeune (rechts), Hildegard Weiler (links) und Dr. Oldrich Richter (mitte) mit Wolfgangs-Blechschaf.


























Damals im Sommer 2011 gab es eine geführte Pilgerwanderung mit dem beliebten Urlauberpfarrer Lothar Le Jeune (siehe Foto oben) zur Wolfgangskirche in zelene Lhota, Tschechien. 

Nun bietet unser beliebter Pilger Rudi eine interessante Winter-Pilger-Reise mit landschaftlich attraktiver Bahnfahrt und voraussichtich einer guten Menge Schnee an! Für Kurzentschlossene hier die Einladung für den kommenden 2. Advent:



Mit der Eisenbahn ins wildromantische Angeltal und zur Wolfgangskirche in Zelená Lhota – Grün:


Liebe Wanderfreunde,

bisher sind wir zu viert bei der angekündigten Erkundungswanderung zu einer der heilsamen Flusswanderungen im kommenden Jahr. Wer gerne noch am 2. Advent in winterlicher Böhmerwaldlandschaft mitwandern möchte, bitte bei mir melden. 

zur Erkundungswanderung entlang der Úhlava – Angel starten wir kommenden Sonntag in Fahrgemeinschaft um 8.10 Uhr ab Parkplatz Weiding, Rathaus (Abzweigung Zelzer Straße) mit zweitem möglichen Treffpunkt in Neukirchen b. Hl. Blut Schule/Kirche.
Um 8.30 Uhr
Dann Weiterfahrt ca. 30 Min zum Bahnhof Zelena Lhota – Grün.
Zugabfahrt von dort 9.22 Uhr.
Auf der schönsten Bahnstrecke des Böhmerwaldes fahren wir dann 2 Stationen bis Hosava Straž-Břalnik.
Wanderstrecke 13,5 km im schönen Angeltal – mit Möglichkeit zur Einkehr nach 8 km in Kollerkirchen.
Weiter mit Abstecher zur Wolfangskirche und Friedhof in Grün und hoch zum Bahnhof Grün.
Reine Wanderzeit 3 ½ - 4 Stunden hauptsächlich talwärts.

Bei sehr viel Schnee steigen wir schon in Hammern-Eisenstraß aus – oder gehen mehr auf der Straße – je nach Vereinbarung vor Ort.
Siehe auch Kartenausschnitt

Freu mich auf Sonntag. Gerne könnt ihr noch jemand mitbringen.

Schöne Grüße

Rudi
Gustav-Gabriel-Str. 17
93495 Weiding

Tel:            09977/904510
Mobil:      0173/ 5947879
Mail:         waldaugen@t-online.de
Web:        www.waldaugen.de


Informationen zu Zelena Lhota:

* Zelena Lotha heißt "Grün"; ursprünglich von künischen (königlichen) Freibauern bewohnt, diese wurden ab dem 12. Jahrhundert vorwiegend aus dem bayerischen Raum zur Erschließung des Waldgebietes am Fuße des Osser als königliche Grenzwächter geholt -
* Leitsatz der künischen Bauern: "Niemands Herr und niemands Knecht, das ist künisch Bauernrecht." -
* 1946 wurden die Nachfahren der künischen Bauern von der sowjetischen Besatzung enteignet und vertrieben -
* Der Name von Zelena Lhota (= Grün): Legende: St. Wolfgang (924 bis 994) bat den HERRN unterwegs nach Prag, hier bei großer Dürre vorbeikommend, um Regen, alles wurde grün. Übrigens : eine Folge der Gründung des Bistums Prag durch Bischof Wolfgang war der Beginn der Selbständigkeit Böhmens -
* 1786 Erbauung der Wolfgangskirche in Zelena Lhota -
* 1994, zum 1000-jährigen Jubiläum des Heiligen, Renovierung der Kirche in Zusammenarbeit des Bistums Regensburg und der einheimischen Bevölkerung -
* 1994 Anbringung eines Gedenk-Kreuzes am Hauptportal der Kirche, demnächst auch ein Original Wolfgangi-Blechschaf als Hinweis für den Wolfgangsweg -

 Impression: Wildromantisch: Stundenpilgern am Wolfgangsweg bei Rettenbach/Ostroute:





Kommentare:

  1. Pilger Rudi Simeth9. Dezember 2017 um 00:44

    Eine wunderbare Arbeit, die du dir da machst, meine Pilgerschwester Dori.
    So bist du in Gedanken bereits bei den Vorbereitungen und sicher auch während der Wanderung selbst im Geiste dabei.
    Übrigens: Stundenpilgern oder wie auch immer ich das dann nenne, muss ich unbedingt noch im Bereich um St. Englmar - Glashütt und vor allem Rettenbach. An der Wolfangskirche dort bin ich doch damals in Regen und Nebel glatt vorbeigegangen, weil sie mir als Wolfgangskirche nicht bewusst war.

    Liebe Pilgergrüße von Pilgerbruder Rudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, dass ih Dich und Euch mit dem Herzen begleite! Ich freue mich, dass Dir der Beitrag gefällt! Eine Pilger-Rudi Stundenpilgertour im Bereich Englmar mit der Wolfgangskirche Rettenbach ist eine gute Idee! Ja, damals, als Du die große Wolfgangweg-Pilgertour machtest, da war in jener Zeit einiges an Nebel geboten. Ich habe ein Foto von Dir im Nebel beim Kolmsteiner Kircherl, das war etwa 2 Tage bevor Du nach St.Englmar/Rettenbach gekommen bist.

      Löschen


    2. Übrigens könnte am Sonntag, 2.Advent, Schnee und Sonne sein, Info aus "Wetterbericht für Nachbarländer"!

      Löschen