Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Samstag, 28. Januar 2017

Pilgersitzung: Pläne und Vorhaben zur Weg-Realisierung nach Regensburg für 2017

Der heilige Wolfgang mit Wolf?

Wolf und Schaf friedlich stimmen: das konnte Bischof Wolfgang, Franziskus und heute Pilgerpfarrer Ernst-Martin Kittelmann.
Am 27.Januar fand in der Pilgerstation Stufferhaus, Viechtach, eine Vereins-Vorstandsitzung statt. Anwesend:  Hildegard Weiler, 1.Vorsitzende, Dorothea Stuffer, 2.Vorsitzende, Eva Maria Herzog, Schriftführerin, Friedel Dreischmeier, Kassier, Elke Weber, Pilgerhelferin und Vereinsmitglied Josef Herzog.
Ziel der Sitzung: die Wolfgangsweg-Strecke zwischen Böbrach (Wolfgangskapelle) und Regensburg weiter konkretisieren.

Wirklich mit Esprit: Friedel Dreischmeier

Der Verein studiert Broschüren, eigene Broschüre wird anvisiert.


"Eine interessante, motivierte, fachkompetente Truppe!" (Kommentar von Dr.med Karl-Heinz Stuffer, Gründungsmitglied)

Die erklärende Hand von Hildegard Weiler. - - Hildegard Weiler ist die Strecke Böbrach-Regensburg schon mehrmals zu Fuß gepilgert.
 Es wurden Termine zum Besuch verschiedener Gemeinden (Tourismus-Büros) auf dem Weg nach Regensburg ausgemacht, so Stallwang-Rattiszell, Wiesenfelden-Wörth/Donau, Donaustauf, Tegernheim, Regensburg. Die Tourismusbüros werden über die durch ihr jeweiliges Revier verlaufende Wegstecke des Wolfgangsweges informiert. Sie können den Weg dann in ihren regionalen Wanderkarten den Weg erwähnen und ihn bei ihrer nächsten Karten-Aktualisierung einzeichnen, wie das bereits bei einigen Gemeinden der Fall ist (Arnbruck, Viechtach, St.Englmar, Pilgramsberg, Fritsch Wanderkarte).

Eva-Maria Herzog konnte ein neues Vereinsmitglied anwerben.


Ein Highlight 2017 wird - so Gott will - eine zweitägige Pilgerwanderung nach Regensburg sein, die sich unser Vereinnsmitglied Karla Singer anlässlich ihres 70.Geburtstages von und mit Hildegard Weiler wünscht. Karla hat am 13.März Geburtstag. Friedel wird unterstützen durch sein ziegelrotes Pilgerauto!

Kommentare:

  1. bester Treffpunkt für so ein Vorhaben: Schäfchenwerkstatt und Heiligenschmiede Stufferhaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir Pilgerverein schätzen und lieben Heiligenschmiede und Schäfchenwerkstatt Stufferhaus, und finden es ebenfalls sehr geeignet für unsere Pilgertreffs. Nun hat Pilgerstation Stufferhaus dank dieses Kommentars zwei neue Vornamen bekommen: "Schäfchenwerkstatt" und "Heiligenschmiede"! Gelial!

      Löschen
  2. Antworten
    1. Er gehört Eva-Maria Herzog und Josef Herzog. Sie haben ihn aus dem Tierheim. Er war anfangs ziemlich gestört, und ist jetzt so ein lieber Wolfgangswolf, wie man sieht. Er ist jetzt etwa 9 Jahre alt. Bravo, Eva Maria und Josef!

      Löschen
    2. Mei, Tierheimhund in Schäfchenwerkstatt

      Löschen