Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Mittwoch, 13. Januar 2016

Lebensroman des heiligen Wolfgang

Die tausendjährige Spur
Franz Braumann


Dieser Lebensroman des heiligen Wolfgang ist nur noch antiquarisch zu bekommen. Hier wird in einprägsam-lebendiger Weise über das Leben des heiligen Wolfgang erzählt. Wie ihn seine Eltern im schwäbischen Pfullingen liebevoll "Wölfchen" nannten, wie er in die Klosterschule Reichenau am Bodensee kam, wo es - mittelalterlich - nicht ohne Prügelstrafe vonstatten ging. Doch Wolfgang war ein sehr guter Schüler und nahm andere gerne in Schutz; so zum Beispiel verhalf er dem geächteten jungen Herzog Eberhard, der unerkannt in Reichenau als Mönch untergetaucht war, zur Flucht, was schließlich damit endete, dass der couragierte Wolfgang selber Reicheau verlassen musste, um nicht auch geächtet zu werden. - Es wird erzählt, wie er auf der Höhe seines Lebens als Einsiedler in den undurchdringlichen Wäldern Bayerns, Böhmens und Österreichs lebte, oft auf dem Pferd unterwegs, ganz in Kontakt mit Wolf und Bär, wie er den wilden Tieren ohne Waffe begegnete. -

Ein Buch, um dessen Besitz zu ringen sich auf jeden Fall lohnt!

"Die kreisenden Falken über dem Burgturm des schwäbischen Pfullingen am Lebensmorgen des jungen Wolfgang stehen wie ein Symbol über dem ganzen leben dieses großen Menschen und Heiligen. Es war ihm nicht bestimmt, lange an einem Ort zu verweilen. In spannenden Episoden schildert Franz Braumann dieses Schicksal, das sich aufhob aus dem Abendland des 10.Jahrhundert im geistigen und geistlichen Bereich und eine tausendjährige Spur hinterließ bis zum heutigen Tag. 
Von der berühmten Klosterschule Reichenau am Bodensee über die Hohe Schule zu Würzburg kommt Wolfgang zunächst als liter der Domschule nach Trier. Sie hält ihn nicht, auch nicht ein verlockendes Angebot am Kölner Bischofshof, nicht sein ersehntes Ziel als Klosterlehrer in Einsiedeln. Mit 44 Jahren erst empfängt er die Weihen, um bald darauf missionierend in die pannonische Mark zu ziehen. Als dieses sein Lebenswerk zerbricht, wird er gegen alle Erwartung Bischof von Regensburg. Ein Aufstand zwischen Herzogsmacht  und Königtum treibt ihn in die Einsamkeit eines Einsiedlers am Abersee im Salzkammergut - und schenkt ihm die reichsten Jahre seines Lebens. Heimgerufen als Bischof und Reichsfürst wächst Wolfgang zum großen Mittler zwischen dem Ottonischen Reich und den Völkern des Ostens empor. 
Im Hintergrund dieses weiten Lebens flammen Aufstände auf, brennen Kriege das Land aus, leben Gottlose und Heilige. So wächst dieses Buch zu einem dramatischen Geschehen von mächtiger Spannweite."

Der heilige Wolfgang, eine Leuchte Gottes in dunkler Zeit, erster Europäischer Heiliger in den Wirren Europas, aktueller denn je!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen