Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Dienstag, 28. Juli 2015

Einladung: Drei geführte Pilgerwanderungen mit Erlebnischarakter am Herzstück vom Wolfgangsweg

Vorbesprechung Sommer-Pilgerwanderungen am Gnadenhof Xaverhof
Wir weisen darauf hin, dass auch in diesem Sommer wieder drei geführte Pilgerwanderungen auf dem Wolfgangsweg stattfinden. In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Pfarramt Viechtach, "Kirche im Grünen", dem Viechtacher  Stadtpfarrer Dekan Dr. Werner Konrad, Pilgerführerin Hildegard Weiler und den beiden Erlebnispädagogen Hajo Bach und Götz Esser sind heuer drei außergewöhnliche Projekte geplant.  Dabei wird jeweils ein Stück auf dem "Herzstück" des Wolfgangsweges gepilgert, wobei am Ziel der Wanderungen  Andachten mit Erlebnischarakter stattfinden. Daher sind diese Tagesausflüge auch gut geeignet für Familien. Wer nicht wandern kann, ist gerne eingeladen, die Andachten zu besuchen. Seien Sie gespannt, was sich diesmal der Verein Pilgerweg St.Wolfgang sich hat einfallen lassen!

Hinweis im  Gemeindebrief der Evang.-Luth.Kirchengemeinde Viechtach

Dienstag, 11.August:
 Thema: "Säen und ernten, Überleben"

+ Start 9.00 Uhr von Böbrach zum Gnadenhof "Pilgercamp Xaverhof" bei Fernsdorf
+ Gehzeit ca. 5 Stunden mit Pilgerführerin Hildegard Weiler
+ Einstieg auch in Geiersthal möglich
+ Treffpunkt kath. Kirche Böbrach am Wolfgangsbrunnen
+ Andacht ca. 14 Uhr am Xaverhof mit Pfarrer Dr.Werner Konrad
+ Vorträge/Vorführungen:  Hajo Bach, Karin Hodl, Xaver Hagengruber, Bernhard Forraither,
+ Musik: Freunde aus Afrika
+ Brotzeit vor Ort


Dienstag, 25. August:
 Thema: "Tragen und getragen werden"

+ Start 9.00 Uhr von der Frath nach Viechtach/"Natur- und Pilgercamp Schnitzmühle"
+ Gehzeit ca. 5 Stunden mit Pilgerführerin Hildegard Weiler
+ Einstieg auch in Schönau möglich
+ Treffpunkt: Gutsgasthof Frath
+ Andacht ca. 14 Uhr bei der Schnitzmühle mit Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann
+ Aktion "Flossbau selbst gemacht" mit Götz Esser


Samstag 29. August:
Thema: "Suchen-finden-entdecken"

+ Start vom Evangelischen Pfarramt Viechtach zum Natur- und Pilgercamp Mieslhäusl
+ Gehzeit ca. 2 Stunden mit Pilgerführerin Hildegard Weiler und Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann
+ Pilgerwanderung mit erlebnispädagogischen Elementen
+ geistliche Impulse mit Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann
+ Erlebnisse mit Götz Esser und Hajo Bach
+ besonders geeignet für Familien mit Kindern
+ Kesselsuppenessen
+ Rückweg über die Distelberg-Kapelle


Vorbesprechung am Gnadenhof Xaverhof mit Götz Esser, Dorothea Stuffer, Hajo Bach, Hildegard Weiler


Freitag, 17. Juli 2015

Neuzugang bei den Wolfgangs-Schafen: "Donna Johanna" kommt zum Gnadenhof Xaverhof

Diese beiden jungen Schafe mussten weg geschafft werden...
 Vereinsmitglied und Gründungsmitglied Künstler Wilhelm Johann Treimer konnte zwei seit Frühling 2015 im Terrain der Station "Haus der Hoffnung" am Wolfgangsweg-Herzstück Grossenau untergebrachten jungen Schafe nicht mehr behalten und suchte dringend einen Platz für Brüderlein und Schwesterlein.

Dorothea Stuffer, 2.Vorsitzende und Schafhirtin des Vereins Pilgerweg St.Wolfgang, nahm sich der beiden Schafkinder an und brachte sie zum Gnadenhof Xaverhof am Wolfgangsweg-Zubringer bei Fernsdorf. Sie versorgt dort bereits die mittlerweile über 10 Jahre alten Original Wolfgangs-Schafe. Diese mussten 2006 ebenfalls die damalige "Pilgerhütte" (heute "Haus der Hoffnung") am Herzstück bei Viechtach/Großenau verlassen. Grund: Treimer ging damals für mehrere Jahre nach nach Finisterre, Spanien, Jakobsweg. Mit dem von ihm benannten "Haus der Hoffnung" wollte er - zurück gekehrt - am Wolfgangswegweg neue Ideen schaffen, musste seine Pläne aus gesundheitlichen Gründen jedoch unterbrechen.

Das sympatische Schafspärchen hat Glück - Wolfgangsglück: gerade noch dem Schlachter entronnen konnte das Böcklein zu einem tierfreundlich eingestellten Hobbyzüchter vermittelt werden, und das weibliche Schäfchen hat nun seine Bleibe am Gnadenhof Xaverhof gefunden. Wir wünschen beiden Schäfchen alles Gute und eine fröhliche Zukunft in guten treuen Händen.

Ein professioneller Schafschrer sorgt für Pflege und gesundheitlichen Check: Klauenpflege, Entwurmung. Außenparasiten-Kontrolle und Scheren 


"Donna Johanna" wird in der neuen Herde schnell akzeptiert und lebt sich nach wenigen Stunden schon gut am Gnadenhof ein.
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser (aus Psalm 23)
Donna Johanna ist zahm und lässt sich von Dorothea Stuffer gerne aus der Hand füttern.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Hindernis am Weg

Im Sturm ist eine Kiefer abgeknickt und liegt mitten am Weg

Betrachtung unterwegs

Der Sturm hat einen Baum umgerissen. Dieser versperrt nun den Weg. Was tun, wenn ein Hindernis den Weg blockiert?

+ Stoppen und umkehren
+ Hindernisse überwinden.
+ Manchmal muss man einen Umweg gehen.

Sich der Herausforderung stellen: Sylvia und Dorothea 
Fotos: Elke Weber

Sonntag, 12. Juli 2015

Pilger Rudi Simeth lädt ein zu einer Sommerwanderung am 19.Juli 2015

Pilger Rudi auf seiner großen Wolfgangsweg-Tour 2014
Rudi Simeth berichtet und lädt ein: 

Liebe Wander- und Pilgerfreunde,

nach einer für mich im „wahrsten Sinne des Wortes“ erlebten Gesundheitswoche und vor einer Erkundung des „Grünen Bandes“ mit dem Fahrrad von Travemünde bis Helmstedt auf dem auch bei uns markierten „Euro Velo Radweg Nr. 13 lade ich euch ganz herzlich zu einer Sommerwanderung auf der „alten Poststraße“ von Capartice nach Waldmünchen ein. Zur Hinfahrt nutzen wir den Čerchov Bus. Treff am Bahnhof Waldmünchen am Sonntag, 19. Juli um 11 Uhr.
Alle Weitere auf dem Link mit Bildern der Erkundung mit dem Rad bei ca. 32°C!


Freue mich auf ein Wiedersehen!

PS: Bilder aus dem schönen Chiemgau unter:
und folgende Alben.

Schönstes Erlebnis war die Freude und Begeisterung der Jugendlichen des Landschulheimes Marquartstein bei der Einweihung ihres selbstgezimmerten Gipfelkreuzes auf der Schnappenkirche.
Sie hatten mich bei den abendlichen Vorbereitungen am Donnerstag zuvor extra eingeladen.
Übrigens ist diese Kirche St. Wolfgang geweiht – Erinnerung an meine große Pilgerwanderung im Herbst 2014 ;-)

Schöne Grüße!

Rudi Simeth
Bilder & Touren

Mail:         waldaugen@t-online.de
Web:        www.waldaugen.de


Samstag, 11. Juli 2015

Sommerpilgern in Bayern am Wolfgangsweg: junge Leute sind begeistert


Die beiden Studenten David und Benedikt sind eine Strecke am Wolfgangsweg im Bayerischen Wald gegangen und haben in der Pilgerstation Stufferhaus am "Herzstück" des Wolfgangsweges kurz Station gemacht. Dorothea Stuffer im Gespräch mit ihnen.


Mittwoch, 1. Juli 2015

Heuernte am Gnadenhof Xaverhof - Weldu singt

Heuernte 1.Tag: Heu mit Rechen und Heugabeln wenden
Die Heuernte (Bioheu für Huf-geschädigtes Pony) am Gnadenhof Xaverhof findet mit einfachsten Mitteln statt. Das erinnert an die Zeit des heiligen Wolfgang.

Übrigens Hajo Bach erklärte bei der letzten Versammlung das Wort GNADE:

"Hündin Lady ist alt und fühlt sich sicher manchmal auch schwach oder krank. Doch sie bekommt viel Liebe und ist glücklich. Das ist Gnade,"

Weldu singt bei der Heuernte:

Volker Sierig - er bewohnt punktuell eine Pilgerhütte mitten im Wald am Wolfgangsweg bei Münchshöfen am Fuße des Pröller - äußert sich zu Weldus Gesang folgendermaßen:

Weldu singt bei der Heuernte - das ist aber viel zu wenig!

Weldu singt und arbeitet im Einklang mit der Heuernte! Das wäre es!

Du siehst ich bin Pragmatiker aber auch ein so alter Mann, dass ich während meiner Kindheit im Schwäbischen die Bauern bei der Arbeit singen hörte und sowieso noch in meinen besten Jahren im Himalaya Bauern und Bäuerinnen beim Getreideschneiden wunderbare Lieder über das Gerstenfeld ausstrahlten.

Wie auch immer, Weldu hat herrlich, ergreifend gesungen!!!!!!!!!!!!!! Bravo!!!!!!!!!!!!!!



Volker