Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Dienstag, 11. November 2014

Ein Gedanke zur Entstehung des Wolfgangsweges

Schaf am Wolfgangsweg, alter Backofen, fotografiert von Rudi Simeth auf seiner Pilgertour im September


     Der Pilgerweg St. Wolfgang – und nicht nur dieser – lebt zum einen von den Wegebauern, zum andern aber auch von den Wegegehern, den Pilgern. Beide können eine fruchtbare Symbiose eingehen, so wie auch Pilger und Pilger Aufnehmende.

P(Pilger Rudi Simeth) 

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes, harmonisches Motiv, an dem mich nur eines stört:
    das eingesperrte Schaf! Das muss unbedingt anders installiert werden, und wenn es nur die Vorderbeine über den Querbalken schwingt! Sonst wirkt das Motiv kontraproduktiv auf mich! Sorry!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat sich eine tTerfreundin ganz in das vor der Backofenhitze eingeklemmte Schaf reinversetzt... -

      Löschen
    2. Ich kann Dich verstehen, liebste Caro La, mir kam fei auch kurz der Gedanke, doch wurde er von der individuellen Gestaltung übertönt und ent-naturalisiert. Ich werde den Pilger Rudi informieren, dass der dem Schaf mehr Freiheit gibt, wenn er mal wieder dort geht, ist in der Gegend von Haibühl. Dein Vorschlag mit den Vorderbeinen über den Querbalken ist ganz prima. Schauma mal. Jedenfalls ist das Schaferl dort so schon seit vielen Jahren, und erst Du hast deutlich ein leises MÄHH vernommen....

      Löschen