Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Sonntag, 6. Oktober 2013

Zum Erntedank

Am Sonntag nach dem Michaelistag (der immer am 29. September ist) feiern viele christliche Gemeinden das Erntedankfest.

Betrachtungen aus der Erntedank-Predigt der von Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Christuskirche Viechtach:

"Seht die Fülle all der verschiedenen Früchte. Bereiten wir daraus einen köstlichen Fruchtsalat.
Den Geschmack des Fruchtsalates machen neben Äpfeln, Pflaumen, Weintrauben besonders auch die exotischen Früchte und Gewürze aus: Bananen, Kiwis, Zimt. Vergleichen wir die Fülle der verschiedenen Gaben der Menschen mit den verschiedenen Früchten, die zusammen einen köstlichen Fruchtsalat geben, und erkennen wir, dass gerade auch "exotische" Menschen und Menschen aus fernen Ländern die Früchtemischung sehr bereichern und dem Salat erst die rechte Würze verleihen."

Zu Matthäus 6, 25 - 34 (nicht Schätze auf Erden sammeln, sondern Schätze im Himmel sammeln):

"Die Hände, die unbedingt festhalten wollen, vergessen die Fülle Gottes und vertrauen nicht auf seine Freigiebigkeit. Gott kann immer wieder neu und reichlich geben - seht allein nur die vielen verschiedenen Früchte an. Die Hände, die krampfhaft festhalten, werden dann zur geballten Faust. -  Dankbare Hände öffnen sich zu geben und auch zu empfangen."

Der Erntedank-Altar 2013 in der Christuskirche Viechtach, heuer mit Namen "Altar Brieftaube":

Altarnische mit Korn, Trockenblumen, Gartenblumen, Honigwaben, Wein, Zinien-Kranz, Fruchtstand Sonnenblume

Detail Altarnische

Kürbisse, Äpfel, Weizen, Melone, Eier, Hülsen von Bucheckern (aus den Früchten der Bucheckern buken Menschen in Hungerzeiten - auch nach dem 2. Weltkrieg - mühselig eine Art Brot)

Altar "Brieftaube"

Im Kindergottesdienst wurden verschiedene Erntegaben zu einem Fruchtsalat verarbeitet.

Liedvers:

Herr, weil du Herrscher bist, und alles übersiehst, bin ich in dir geborgen. Kleinste Wesen in der Welt, das große Sternenzelt hältst du in deiner Hand. Du regierst auch unsre Zeit, und bald ist es soweit, dann wirst du selber kommen. Mit uns sehnt sich die Natur und alle Kreatur nach deiner Herrlichkeit.
(Peter Strauch)

Christine spricht zum Erntedank

"Schutzengel, Verstand und Gefühl" - Alfred spricht


Kommentare:

  1. Sehr, sehr schön!
    Jesus mit Girlande aus Blumen ist das, was wir tun können.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Gelia!

    Girlande für Jesus: Krass wahr, Mystikerin! Und selbst diese kann nur entstehen, wenn er selbst uns lieben macht.

    AntwortenLöschen