Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Dienstag, 27. Juli 2010

Von Viechtach nach Rettenbach am 19.August !!!



Der Pilgerverein lädt ein zu einer geführten Pilgerwanderung von Viechtach (evang. Christuskirche) über die Einsiedelei Münchshöfen und St. Englmar nach Rettenbach. Die Wanderung dauert einen ganzen Tag und verspricht besonders attaktiv zu werden, erstens wegen der begleitenden Personen (Urlauberpfarrer und Seelsorger Lothar le Jeune, ausgebildete Pilgerführerin Hildegard Weiler), zweitens wegen der landschaftlich wunderschönen Streckenführung und nicht zuletzt wegen der geplanten Rast in der Münchshöfener Einsiedelei und deren Bewohner, dem Volker, der so ne tolle Ausstrahlung hat, daß man gleich weiter bis nach Tibet wandern möchte. Lassen Sie sich überraschen!! Anmeldungen im evang. Pfarramt Viechtach, Tel. 09942/1204

Sonntag, 25. Juli 2010

Kooperationswanderung nach Zelena Lhota am 11.8.2010



Es handelt sich bei dieser empfehlenswerten Wanderung um eine Kooperation des Vereins Pilgerweg St. Wolfgang und dem Tourismusbüro Eschlkam.
Einstieg (Änderung noch vorbehalten) ist Bayrisch Eisenstein, Ziel ist Zelena Lhota (Tschechien), wo sich eine Wolfgangskirche befindet.
Nähere Informationen über das Tourismusbüro Eschlkam.
Hildegard Weiler (1. Vorsitzende des Vereins Pilgerweg St. Wolfgang) ist natürlich mit von der Partie!

(Foto gefunden von Karla Singer)

Montag, 19. Juli 2010

Neues Wegstück wird markiert


Diese nette Truppe aus Tschechien macht sich demnächst auf den Weg und markiert die Strecke von Chudenice nach Neukirchen. Hier am Foto mit Hilde und Blechschaf, aufgenommen von Karla Singer.

Samstag, 10. Juli 2010

Eine moderne Legende


In einem kurzen Laien-Theaterstück erzählt Dorothea Stuffer in "künstlerischer Freiheit" die Entstehung der Idee vom Aufbau des Pilgerweges St. Wolfgang. Da Hildegard Weiler immer wieder danach gefragt wird, hat Dorothea Stuffer diese "moderne Legende" in Form gebracht, die der realen Geschichte durchaus nahe kommt, denn auch hier gab es einen Bettler, eine Schwammerlsuppe, Kapellenstudien seitens Hildegard Weiler und dann den "großen Aufruf", den Weg zu bauen. Doch sehen Sie selbst...

Mitwirkende: Sophie aus Tours (Frankreich), Manuel aus Viechtach und Volker aus Münchshöfen bzw. Deggendorf