Mit ihr fing alles an...

Mit ihr fing alles an...
Die Wolfgangskapelle bei Böbrach: Pilgerwanderung mit Mitgliedern und Freunden des Vereins "Pilgerweg St.Wolfgang". Der Verein erarbeitet derzeit die Wolfgangsweg-Strecke "Regensburg - Böhmen".

Sonntag, 28. März 2010

Am Pilgerweg zur Zeit der Schneeschmelze


Für Mensch und treue Begleiter zwar kein vermarktbares (das wollen Pilger ohnehin nicht), aber durchaus erfrischendes Erlebnis , das Gefühl von Lebendigkeit und klarer Reinheit.
Aufgenommen am Wegabschnitt im Riedbachtal bei Viechtach. Hier ist es das ganze Jahr über kühl und erinnert an Alpentalwandern.

Mittwoch, 24. März 2010

Am Pilgerweg Ende März




Diese vorfrühlingshaften Impressionen sind aufgenommen auf einem Wegabschnitt im Riedbachtal bei Viechtach, wo eine bescheidene Holzbrücke beim Kneippbad über ein wirklich immer lustiges und immer kaltes Bächlein führt. Setzt man den Weg fort Richtung Süden, kommt man -stets bergauf- nach St. Englmar.

Sonntag, 21. März 2010

Blick über Berg und Tal



Vom schönen Kaitersberg aus hat man eine wunderbare Sicht, über welche Gebirgszüge der -ich sage mal - "Viechtacher Wolfgangsweg" führt. Vor uns liegt zunächst ganz in der Tiefe das Zellertal, unter anderem mit der Pilgerstation Arnbruck. Dahinter baut sich der mittelhohe Kronberger Höhenzug auf, hinter welchem das Viechtach-Tal, also korrekt das Regental liegt ("Herzstück" des Wolfganweges). Der hohe Bergkettenzug im Hintergrund ist der Pröllerzug mit unter anderem Sankt Englmar,wieder dahinter liegt dann das Donautal, und da kommen wir in die Gegend von Pilgramsberg.
Hinter uns, also nicht im Bild,in unserem Rücken sozusagen, befindet sich der Lamer Winkel mit der Pilgerstation Neukirchen b. hl. Blut, von wo aus uns der Weg nach Eschlkam und über die Landesgrenze nach Tschechien führt.
So romantisch liegt der Wolfgangsweg! Das Foto wurde gestern, am Frühlingsanfang (das ist auch die Tag- und Nachtgleiche) von einem jungen Kletterer aufgenommen, siehe Felsenfoto.


Samstag, 20. März 2010

Am Zubringer Fernsdorf - Ruhmannsfelden

Hier könnt Ihr virtuell ein Stückchen Winter-Wolfgangsweg mitgehen. Ihr werdet begleitet von Hund Timmi, Lamm Paul , Dorothea Stuffer (2.Vorsitzende des Vereins "Pilgerweg St. Wolfgang", Künstlerin) , während der Xaver filmt... Ihr befindet Euch in der Nähe von Fernsdorf.Hier soll in absehbarer Zeit ein Zubringer nach Ruhmannsfelden eingerichtet werden, von wo aus die dortigen Wolfgangibrüder Euch bis St. Wolfgang in Österreich führen werden.

Freitag, 19. März 2010

Elisabethzell, Pilgramsberg



Heute traf sich Hildegard Weiler (1. Vorsitzende des Vereins Pilgerweg St. Wolfgang) in Elisabethzell mit Herrn Reiner Dietl vom dortigen Gemeinderat, um über die Wegstrecke Viechtach-Regensburg zu sprechen und erste Planungsschritte einzuleiten. Dabei wurde der genaue Wegverlauf festgelegt, welcher im Großteil identisch mit dem dort auch verlaufendem Jakobsweg sein wird. Schon in kürzester Zeit sollen die Markierarbeiten beginnen, da bereits im Mai (genaue Bekanntgabe erfolgt hier demnächst) eine geführte Pilgerwanderung von Elisabethzell nach Pilgramsberg (18 km) stattfinden wird. Pilgramsberg ist wegen der Kirche St. Ursula (s.Foto) ein alter Wallfahrtsort, die Wallfahrtstrecke wird auch der Wolfgangsweg sein. Zu bewundern dort auch eine ca. 700 Jahre alte Linde. Ebenfalls in Pilgramsberg wohnt Pfarrer Dinsenbacher (Elisabeth Sigls Onkel!), mit welchem Hildegard Weiler und Reiner Dietl in Kürze Kontakt mit dem Leiter der Diözesan Pilgerstelle in Regensburg, Pfarrer Andreas Albrecht, aufnehmen werden, um den Weg weiter zu konkretisieren

Mittwoch, 17. März 2010

Arnbruck



Dieser romantisch gelegene Ort liegt auf der Wegstrecke von Böbrach nach Neukirchen, von wo ein weiterer Verlauf grenzüberschreitend über Eschlkam nach Kudenice (Tschechien) in Vorbereitung ist. Der Höhenzug im Hintergrund ist der Arberzug, hinter welchem sich der Lamer Winkel befindet, wieder dahinter läuft der Osserzug und wieder dahinter ist dann Tschechien. Außerdem ist die Arnbrucker Pfarrkirche zu sehen und eines unserer Gründungsmitglieder, die Elisabeth Sigl, von der wir wohl noch einiges sehen werden, denn sie ist -so Zeit vorhanden - eine begeisterte Pilgerin ("Individualpilgerin").

Montag, 15. März 2010

Impressionen


Diese graphische Komposition zum Thema Wolfgangsweg hat der Alex (Alexander Franz) entworfen. Es ist eine Weg-Impression vom Abschnitt Viechtach-St.Englmar- Rettenbach, man sieht hier u.a. schön die Rettenbacher Wolfgangskirche in ihrem schlichten "Grausteinstil". Die Wolfgangsfigur ist eine Blecharbeit von mir (Dorothea Stuffer). Sie ist (wie die Schafe auch) gefertigt aus 06-er Schwarzblech, handgeschnitten, grundiert, bemalt, lackiert. Die Figuren im Hintergrund stammen von einem Marterl unterhalb der Antoniuskapelle bei Viechtach, wo dieser Wegabschnitt beginnt.

Sonntag, 14. März 2010

Die lebendigen Wolfgangschafe


Sie bilden eine Herde aus neun Tieren. Die Herde ist sehr ruhig und ausgeglichen, jedes Tier hat natürlich einen Namen (und eine Persönlichkeit). Ihr Offenstall ist in Fernsdorf bei Patersdorf, wo heuer ein Zubringer des Wolfgangsweges nach Ruhmannsfelden zu den "Wolfgangibrüdern" eingerichtet werden soll. Die Wolfgangibrüder wallfahrten alljährlich nach Altötting und ich glaube sogar noch weiter bis St. Wolfgang in Österreich, wo ja auch der Wolfgangsweg hinführen wird. Aber davon erzählen wir ein andermal.

Samstag, 13. März 2010

Begrüßung


Heute abend haben wir den Wolfgangiblog eingerichtet, und zur Begrüßung stell ich Euch hier mal was rein, nicht ohne allen Besuchern gute Unterhaltung und gute Information zu wünschen. Ihr werdet hier in Zukunft alle möglichen Aktionen am, auf und im Pilgerweg St. Wolfgang finden wie Organisierte Pilgerwanderungen, Pläne, Erlebnisse, Markierungsarbeiten usw.

Bis demnächst wieder, die Dori, hier beim Blechschafinstallieren am Eck.